Liebe Angehörige,
liebe Freunde,
liebe Besucherinnen und Besucher,

sehr viele Menschen in Deutschland haben das Corona Virus.
Die Hephata Jugendhilfe möchte, dass ihre Kinder, Jugendlichen, jungen Volljährigen und Mitarbeitenden gesund bleiben.
Die Hephata Jugendhilfe möchte auch, dass Sie gesund bleiben.

Das bedeutet:
Bleiben Sie, wann immer es Ihnen möglich ist, lieber zu Hause.
Zu Hause können Sie sich nicht anstecken.
Besucher dürfen kommen.
Jede Wohngruppe hat dafür Besuchskonzepte entwickelt, um Ihnen den Kontakt zu Ihrem Kind zu ermöglichen.
Deshalb gelten für Besucher besondere Regeln.
Die Besucher müssen Abstand halten.
Die Besucher müssen eine FFP-2-Maske mitbringen und tragen.
Die Besucher müssen ihre Hände gründlich säubern.
Es gibt noch mehr Regeln.
Die Mitarbeitenden sagen den Besuchern, wie es geht.

Bei Besuchen in Wohngruppen nach SGB IX muss ein negativer Corona-Schnelltest vorliegen.

Ohne diesen kann leider kein Zutritt gewährt werden.

Menschen dürfen raus gehen.
Menschen müssen eine FFP-2-Maske tragen.
Menschen müssen Abstand halten.
Menschen dürfen nicht in großen Gruppen zusammen sein.

Bitte halten Sie sich an diese Regeln –
Dann kann das Virus sich nicht so schnell verbreiten!

Sie können Sachen zu den Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen bei Hephata bringen.
Diese Sachen können Sie an der Tür abgeben.
Die Betreuenden der Wohngruppe geben diese Sachen weiter.
Bitte melden Sie sich in diesem Fall vorher an!
Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie am besten bei Hephata unter:
02161 246-0
an.
Dann hilft ein Mensch von Hephata Ihnen am Telefon.

Die Politik erstellt Regeln.
Wir haben Hygiene- und Besuchskonzepte.
Diese Konzepte passen wir immer aktuell an die Regeln der Politik an.

Hier gibt es Informationen zum Corona Virus in leichter Sprache.

Hier gibt es eine Erklärung zum Corona Test in leichter Sprache.