Liebe Besucher unserer Website,

mit Presseerklärung vom 05.05.2020 hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Aufhebung des generellen Besuchsverbotes in Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe bekanntgegeben.

Am 07.05.2020 wurden die Änderungen entsprechend in der CoronaSchutzVO verankert. Somit besteht grundsätzlich die Möglichkeit, dass Sie ab dem 09.05.2020 ihr Kind/ Jugendlichen/ Jungen Volljährigen besuchen können. Die Änderungen in der CoronaSchutzVO gelten zunächst bis zum 11.05.2020.

Dennoch gilt in der gegenwärtigen Pandemie-Situation das vorrangige Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus weiterhin einzudämmen.

Unsere höchste Priorität liegt nach wie vor darauf, mögliche Infektionen aller Beteiligten zu vermeiden oder hinauszögern.

Wir sind verpflichtet in erster Linie die Menschen zu schützen, die in unseren Häusern leben und arbeiten. Um das gewährleisten zu können, müssen wir bestimmte Rahmenbedingungen sowie Hygiene- und Abstandsregelungen festlegen.

Aus diesem Grund bitten wir Sie vor einem Besuch Ihres Kindes/ Jugendlichen/ Jungen Erwachsenen Kontakt mit der Gruppe aufzunehmen und einen Besuchstermin zu vereinbaren.

Die Gruppen haben entsprechend der Vorgaben der zuständigen Behörden und des Robert-Koch-Instituts ein Besuchskonzept entwickelt und können Ihnen genau sagen, wann, wo und wie Sie einen Kontakt mit Ihrem Kind/ Jugendlichen/ Jungen Volljährigen wahrnehmen können.

Bitte bringen Sie in jedem Fall einen Mund- Nasen-Schutz zum Besuchskontakt mit.

Sollten Sie Sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen, bleiben Sie bitte Zuhause. Ein Besuchskontakt ist unter diesen Bedingungen nicht zulässig. Bitte informieren Sie in diesem Falle die Gruppe. Die Gruppe wird Ihnen sodann einen alternativ-Termin anbieten.